Inspektion von CFK-Materialien an Fahrzeugen

Fahrzeughersteller setzen bei der Konstruktion neuer Karosserien verstärkt Verbundwerkstoffe ein. So sind
Carbon-verstärkte Kunststoffe aus der Formel 1 heute kaum noch wegzudenken und auch die ersten
seriengefertigten PKW-Modelle aus CFK sind bereits angekündigt. Um diese Fahrzeuge detailliert zu inspizieren,
sei es zur Erforschung des Materialverhaltens für PKWs oder zur Wartung von Formel-1-Wagen, ist C-CheckIR
ideal geeignet. Es besticht durch ein kompaktes Design und ist mobil einsatzfähig. So lässt sich das
thermographische Messsystem problemlos an unterschiedliche Einsatzorte verfrachten, um direkt vor Ort
Abnutzungen, Risse, frühere Reparaturarbeiten oder andere Defekte am Fahrzeug ausfindig zu machen.

C-CheckIR lokalisiert u.a. folgende Defekte:

  • Lunker
    z.B. entstanden durch Fehler in der Herstellung
  • Prüfung der Laminatstruktur
    z.B. zur Erkennung von Fertigungsfehlern
  • Erkennung von Delaminationen
    z.B. verursacht durch Aufprallschäden