Inspektion von Schiffen und Yachten

Durch eine starke Beanspruchung des Schiffsrumpfs entstehen Abnutzungen an der Oberflächenbeschichtung.
Dadurch dringt ggf. Wasser in den Rumpf ein und gelangt dort mit Materialien wie unumgesetzten
Kunstharzklebern in Verbindung. In Lufteinschlüssen kann sich das Wasser dort dann zusammen mit anderen
löslichen Stoffen als dickflüssiges Gemisch ansammeln und einen Osmoseprozess in Gang setzen. Die Osmose
saugt dann weiteres Wasser auf und sobald sich eine Luftblase vollständig gefüllt hat, entstehen Ausbeulungen
an der Rumpfoberfläche. Weitere Schäden wie Delaminationen oder Risse wären die Folge. Mit C-CheckIR lassen
sich Defekte wie Abnutzungen, Wassereinschlüsse oder Delaminationen frühzeitig aufspüren.

C-CheckIR lokalisiert u.a. folgende Defekte:

  • Wassereinschlüsse im Laminat
    z.B. durch Osmose aufgesogene Wassermoleküle
  • Überprüfung der Rumpfstruktur
    z.B. für Inspektionsarbeiten
  • Aufspüren von alten Reparaturarbeiten
    z.B. in Komponenten aus Faserverbundwerkstoffen