Verbundwerkstoff-Prüfung mit C-CheckIR

Das transportable Prüfsystem C-CheckIR ermöglicht Zerstörungsfreie Prüfungen von diversen Materialien mittels
aktiver Thermographie. C-CheckIR erzielt präzise und zuverlässige Messergebnisse und eignet sich insbesondere
zur Inspektion von Verbundwerkstoffen wie glas- oder kohlefaserverstärkten Kunststoffen (CFK/GFK). Das
Messgerät ist leicht zu bedienen und benötigt zur Durchführung der Inspektionsarbeiten keinen Experten für
Thermographie-Messungen. Neben der Professional-Version ist C-CheckIR auch in einer Extra-Ausführung
erhältlich, die alle Anforderungen der Prüfanweisung Airbus NTM 55-40-50 abdeckt. Zusätzlich bietet AT noch ein
Thermographie-Kit für Prüfverfahren an, die ohne eine Analyse von Wärmebildsequenzen durchführbar sind.

Mobile Thermographie-Systeme

  • C-CheckIR professional
    C-CheckIR professional ist ein universelles Prüfsystem zur Inspektion von Verbund-
    werkstoffen. Das Prüfgerät ist mit verschiedenen Software-Optionen erhältlich und
    deckt nicht nur diverse Prüfanweisungen von führenden Flugzeugherstellern ab,
    sondern eignet sich auch für die Inspektion von Verbundwerkstoff-Komponenten von
    Windmühlen, Autokarosserien oder Yachten/Booten.

  • C-CheckIR für Airbus NTM 55-40-50
    Das Prüfsystem inspiziert Verbundwerkstoff-Komponenten mittels aktiver
    Thermographie und ist für die Inspektion von Flugzeugen nach Prüfanweisung
    Airbus NTM 55-40-50 optimiert.

  • Thermographie-Kit zur Erkennung von Wassereinschlüssen
    Für thermographische Prüfverfahren, die keine Sequenzanalyse von Wärmebild-
    aufnahmen erfordern, bietet AT ein spezielles Thermographie-Kit an. Dieses deckt
    diverse Prüfverfahren von verschiedenen Flugzeugherstellern ab, z.B.Airbus
    NTM 51-10-25 oder Boeing procedure 737 NDT, part 9, 51-00-01.